Presse und Neues 2014
 




19. Mai 2014


„MH IDEAL“ im Kindergarten

Kleine Forscher


Prackenbach. Besonderen Besuch erhielten die Kleinen des Kindergartens St. Georg in Prackenbach in diesen Tagen in ihrer Einrichtung, denn zum Thema „Kleine Forscher/Bereich Strom“ erklärte sich Michael Hetzenecker, Inhaber der Firma „MH IDEAL“ sich bereit, mit den interessierten Nachwuchsentdeckern zwei Tage lang zu forschen.
Die in Kleingruppen eingeteilten Kinder lernten in Versuchsreihen, welche Materialien den Strom leiten und welche nicht. Zudem erörterte Hetzenecker, unterstützt von Kindergartenmitarbeiterin Renate Holzapfel-Wagner, woher der Energie aus der Steckdose kommt. Nacheinander wurde Wasser-, Sonne- Wind-, Atom-, und Holzheizkraftwerke genannt.
Gemeinsam wurde anschließend erarbeitet, welche Utensilien man für einen Stromkreis benötigt. Von Energiequelle, über Kabel und Fassung, bis hin zur Glühbirne wurde alles genau betrachtet. Zum nächsten Termin brachte Michael Hetzenecker wiederum einige Materialien zur Herstellung eines Stromkreises mit. Zusammen wurde dann ein kompletter Energiekreislauf mitsamt Schalter „gebaut“.
Schließlich erarbeitete man gemeinsam eine kleine Morsestation. Am Ende dieses Kinderworkshops erhielten die kleinen Teilnehmer eine Elektronikerurkunde. Alle Kinder zeigten großes Interesse und waren begeistert von diesen zwei Tagen. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle Michael Hetzenecker für sein Engagement, den Kindern das Thema „Strom“ näher zu bringen.

Foto: Michael Hetzenecker mit einer Glühbirne



25. Januar 2014:


Erste-Hilfe-Kurs mit dem BRK Regen

Veranstalter war der Dorfverein


Hagengrub. In Zusammenarbeit mit dem BRK Regen hat der Dorfverein beim Dorfwirt Egner in Hagengrub einen Ersthelferkurs organisiert, bei dem die 14 Teilnehmer an zwei Tagen viel gelernt und gesehen hatten, um auch im Ernstfall richtig handeln zu können.

Kursleiterin Mareile Ganz übte am ersten Tag mit den Teilnehmern das richtige Verhalten bei einem Verkehrsunfall. Bei einer stabilen Seitenlage sei ganz wichtig, dass der Kopf überstreckt ist, dass die Atmung frei ist, erklärte sie. Auch das richtige Abnehmen von einem Helm bei Motorradfahrern will gelernt sein. Als weitere Punkte erzählte die Kursleiterin viel über Sonnenstich, Epilepsie, Atemnot, Schlaganfall und Herzinfarkt und klärte sie über Erstmaßnahmen auf.

Am zweiten Tag stand ein Kreislaufstillstand auf dem Programm, wobei die Teilnehmer auf Anleitung von Mareile Ganz die Beatmung und Herzdruckmassage übten. Sie erklärte ihnen dabei, dass der Ersthelfer besonders auf Drucktiefe und Frequenz achten muss. In weiteren Themen unter anderem bei Wundversorgung haben sich die Teilnehmer gegenseitig aktiv mit Verbandmaterial verbunden. Kopfverletzungen, Nasenbluten und Brandverletzungen wurden ebenfalls versorgt. Bei Kälteschäden und Vergiftungen regte die Kursleiterin an, gerade bei Kleinkindern immer die Nummer des Giftnotrufs parat zu haben.

Zum Schluss bedankte sich Andreas Holzapfel vom Dorfverein der Kursleiterin Mareile Ganz für die vielen interessanten Kenntnisse, welche sie den Teilnehmern vermittelt hatte und überreichte ein Dorfverein- "Krügerl."

Foto: ganz li. Kursleiterin Mareile Ganz vom BRK Regen