Presse und Neues 2012
 




Dezember 2012:


Spende und Unterricht "Technik für Kinder" in der Grundschule Prackenbach

SET – Schüler entdecken Technik (04.12.2012)


Praktisches Tüfteln auch in der Grundschule Prackenbach – Aktion für Viertklässler
Prackenbach. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entscheidung für einen Technikberuf bei 80 % bereits in der Kindheit begründet ist. Aber wo lernt ein Kind „Technik“? Hier setzt nun der gemeinnützige Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ an. Seit Vereinsgründung im Herbst 2010 konnten den letzten zwei Jahren bereits 7957 Kinder, die meist zwischen 9 und 13 Jahren, begeistert teilnehmen.
Dank der tatkräftigen Unterstützung von Bürgermeister Xaver Eckl kann es auch in der Grundschule Prackenbach Schülern ermöglicht werden, am Projekt „SET – Schüler entdecken Technik“ teilzunehmen. Zur Zeit wird von 19 Schülern der vierten Klasse gelötet, geschraubt, gebohrt und getüftelt und sie sind mit Spaß und Eifer dabei.
Unterstützt wird das Projekt von den Sponsoren oder besser gesagt den „Paten“ der Sparkasse Regen-Viechtach (Peter Pscheidt), GenoBank Donau Wald e.G.(Thomas Hacker), MH IDEAL GmbH (Michael Hetzenecker) , Robert Brunner Architekten und Ingenieure und Willi Bielmeier, Hausgeräte GmbH. Mit Heidi Heigl, der Geschäftsführerin von TfK-Technik für Kinder e.V. Deggendorf und Bürgermeister Xaver Eckl und Johann Sterr, Ausbildungsleiter der REHAU AG + Co, besuchten sie am Montag die Schüler und überzeugten sich davon, wie begeistert die Schülerinnen und Schüler beim Zusammenbau ihrer Taschenlampe sind und wie sie bereits mit den Lötkolben umgehen konnten. Betreut werden die Schüler von Patrick und Fabian Vogl, zwei Auszubildende des REHAU- Werkes , die sich wechselweise bei dem Technikbegeisterungskurs einbringen. Auch Walter Hetzenecker hat sich als Betreuer zur Verfügung gestellt, der von der „super Sache“ überzeugt ist. „Warum nicht auch in kleinen Gemeinden“, meinte er und dankte den Sponsoren für die Unterstützung. Er lobte die beiden Betreuer, die sich an der VOS weiterbilden.
Bürgermeister Xaver Eckl dankte Heidi Heigl, die ihn immer wieder animierte, Unternehmer zu gewinnen, die in ihre eigene Zukunft investieren und der Schule ermöglichen, am Projekt teilzunehmen. Rektor Ulrich Stoltmann hat mit seiner Bewerbung die Initiative ergriffen und den Grundstein für das Zustandekommen des Technikkurses gelegt.
Heidi Heigl hatte ebenso Worte des Dankes und sprach die Kinder an, ob es ihnen denn Spaß mache, etwas Technisches selbst hergestellt zu haben. Der eine oder andere habe sogar schon ein Weihnachtsgeschenk davon vorgesehen.
Im Herbst 2012 startet die TfK mit 117 Schulen in eine neue SET-Runde. Mehr als 300 engagierte Tutoren geben ihr Wissen an die junge Generation weiter, sagt Heigl. Bis Ende 2014 sollen 16.000 Kinder in Bayern mit „TFK – Technik für Kinder e.V. erleben, wie spannend und faszinierend Technik und Handwerk sein kann.
2013 ist auch ein neues Projekt geplant: „Technikhäuser“ Werkstätten in denen Kinder und Jugendliche nachmittags experimentieren und basteln können. Herzlich willkommen sind hierzu vor allem pensionierte Techniker, die ihr Wissen gerne an die junge Generation weitergeben. Dem Verein ist es gelungen, auch für dieses Projekt Gelder aus den Europäischen Sozialfonds (ESF) zu erhalten. Das Projekt wird – wie die bereits laufenden – über ESF kofinanziert, das bedeutet, jeder Euro der durch Mitgliedschaften oder Sponsoren dem Verein zufließt, wird zusätzlich staatlich bezuschusst. „Ein wertvoller Stellhebel, um unsere Projekte auszubauen“ so Heidi Heigl, „denn unsere Zukunft liegt in jungen Händen.“


Foto: Robert Brunner, Peter Pscheidt, Johann Sterr, Thomas Hacker, Michael Hetzenecker, Willi Bielmeier, Fabian Vogl, Heidi Heigl, BM Xaver Eckl, Patrick Vogl, Ullrich Stoltmann. Sitzend Walter Hetzenecker.


Ulrich Stoltmann, Rektor Grundschule Prackenbach:
(Montag, 28 Januar 2013 10:41)

"Durch Unterstützung unserer Sponsoren und unseres Bürgermeisters konnten wir in diesem Schuljahr erstmals an Ihrem Projekt (Tfk - Technik für Kinder) teilnehmen. Dank der Organisation durch TfK und der gut vorbereiteten und motivierten Tutoren der Firma Rehau und Herrn Hetzenecker wurde der Kurs ein voller Erfolg. Ihnen war der Kurs ein wirkliches Anliegen, die Begeisterung für Technik konnten sie so leicht auf die Schüler übertragen."



Juni 2012:


Photovoltaik nach wie vor attraktiv!


Solarstrom ist nach wie vor eine lukrative Geldanlage!
Für Hausdachanlagen bis 10 kWp werden noch immer 19,11 Cent pro Kilowattstunde bezahlt und die Anlagenpreise sind stark gefallen. Dank der heutigen Technik, kann der Strom auch größtenteils selbst verwendet werden. Dadurch ergibt sich eine noch höhere Rendite. Betrachtet man, dass der Haushaltsstrom im Jahr 2012 durchschnittlich bereits 28Cent/ kWh kostet, wird auch der Einsatz von Solarstromspeichern, die heute bereits als Massenware zur Verfügung stehen immer lukrativer. Es wird empfohlen bei den Solarstromsystemen auf den Einsatz von hochwertigen Modulen und Wechselrichtern zu achten, denn so bekommt der Solarstromanlagenbetreiber bestimmt auch noch in 20 Jahren satte Erträge von der Sonne. Michael Hetzenecker von der Firma MH IDEAL GmbH Elektrotechnik aus Prackenbach bietet den Bürgern neben der schlüsselfertigen Installation, einen kostenlosen Beratungsservice an, den Sie zur optimalen Realisierung für Ihre Photovoltaikanlage benötigen. Eine Zusammenarbeit mit Herrn Bernhard Altmann von der LBS in Viechtach, der auf Wunsch eine Finanzierung bis zu 100% anbietet, rundet das Angebot ab.

Weitere Informationen und aktuelle Fördersätze finden Sie unter Photovoltaik/ Förderung.